Parkschaden am Auto reparieren

Parkschaden bei ChipsAway reparieren

Ein Parkschaden ist schnell passiert. Egal ob Sie der Verursacher sind oder selbst ein Geschädigter – der Ärger ist in jedem Fall groß. Doch wer bezahlt den Parkschaden und wer ist für die Reparatur zuständig? Wann muss ich eine Parkdelle melden und was bedeutet eigentlich Fahrerflucht? ChipsAway verrät Ihnen, was es bei einem Parkschaden in Österreich zu beachten gibt.

  1. Was ist ein Parkschaden?
  2. Parkschaden melden
  3. Parkschaden Kosten: Wer zahlt?
  4. Parkschaden Versicherung
  5. Parkschaden Reparatur
  6. Wie wird ein Parkschaden repariert?


 

Was ist ein Parkschaden?

Von einem Parkschaden ist die Rede, wenn ein geparktes Auto durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt wird. Das ist beispielsweise beim Ausparken oder Einparken des Wagens keine Seltenheit.

Ist der Verursacher eindeutig bekannt, gilt das streng genommen nicht als Parkschaden. Wenn beide Fahrzeuge in Bewegung sind, liegt ebenso kein Parkschaden vor.


 

Parkschaden melden

Der Verursacher eines Parkschadens ist zur umgehenden Meldung bei der nächsten Polizeistelle verpflichtet. Das bedeutet, die Meldung darf nicht unnötig aufgeschoben werden. Der Zeitpunkt der Meldung kann mitunter sehr streng ausgelegt werden. Ein Zettel oder eine Visitenkarte in der Windschutzscheibe reichen nicht aus!

Erfolgt keine umgehende Meldung des Parkschadens, spricht man von Fahrerflucht. Begehen Sie Fahrerflucht, haben Sie eine Verwaltungsstrafe zu befürchten. Diese kann bei Sachschäden, je nach Schwere des Vergehens, bei 100 bis 2.000 Euro liegen.


 

Parkschaden Kosten: Wer zahlt?

Die Schuldfrage ist bei Parkschäden klar geregelt: Den Lenker des fahrenden Autos trifft die Schuld.

Die Haftpflichtversicherung des Verursachers ist verpflichtet, den entstandenen Schaden am anderen Fahrzeug zu begleichen. Ist der Verursacher nicht bekannt, nützt dem Geschädigten sein theoretischer bestehender Anspruch gegen dessen Versicherung reichlich wenig. Um dennoch nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben, kommt es darauf an, ob der Geschädigte selbst eine entsprechende Kaskoversicherung hat.


 

Parkschaden Versicherung

Deckt Ihre Versicherung die Reparatur des Parkschadens, erstatten Sie sofort bei der Polizeistelle Anzeige gegen „Unbekannt“. Um späteren Diskussionen zu entgehen, empfiehlt sich ebenso eine rasche Meldung des Schadens bei Ihrer Versicherung.

Haben Sie allen Meldepflichten genüge getan, ist nach Schadenseintritt grundsätzlich drei Jahre Zeit bis Ihre Forderung gegen die Versicherung verjährt. Nachdem Rostbefall bei Lackschäden eine Rolle spielen kann, ist eine baldige Reparatur empfehlenswert. Wenn Sie mehrere Schäden zusammenkommen lassen, besteht außerdem die Gefahr, dass der Reparatursachverständige Ihrer Versicherung einen wirtschaftlichen Totalschaden feststellt. In diesem Fall wird Ihre Reparatur leider nicht mehr vollständig beglichen.

 

Unser Tipp: Parkschaden nach Möglichkeit sofort reparieren lassen.


 

Parkschaden Reparatur

Nachdem Sie den Schaden bei der Versicherung gemeldet haben, besuchen Sie am besten den nächsten ChipsAway Standort. Sie brauchen hierfür keinen Termin. Ihr ChipsAway Annahmetechniker nimmt sich dem Problem an und koordiniert mit Ihrer Versicherung einen Begutachtungstermin. Deckt Ihre Versicherung Parkdellen oder Parkkratzer nicht, beraten wir Sie selbstverständlich unverbindlich vor Ort bezüglich Kosten und Dauer für die Reparatur Ihres Parkschadens.


 

Wie wird ein Parkschaden repariert?